Vita

Pressefoto von Hans-Jürgen Rigl – CreativeCommons Lizenz CC BY-NC-ND

Meine Daten:
Hans- Jürgen (Ronnie) Rigl
* Geschieden (allein erziehend)
* 2 Kinder
* Ich bin 53 Jahre alt

 

 

 

 

 

 

Bereits Ende der 70er war ich Mitglied in einer Gewerkschaft,
aufgrund meiner Lehre zum Papiermacher (das war damals so, sobald man eine Lehre begonnen hatte, trat man in die dort zuständige Gewerkschaft ein).
Über den zweiten Bildungsweg habe ich die mittlere Reife nachgeholt,
dann ging es zur Bundeswehr (Pflichteintritt, erst 2, dann 4 Jahre Zeitsoldat).
Anschliessend Weiterbildung zum EDV- Fachmann (18 Jahre in diesem Bereich tätig in Vertriebs- und Servicebereichen, auch in leitender Position).
Seit 2006 bin ich als kaufm. Sachbearbeiter in einem Servicebereich tätig.
Von 2006 bis 2014 war ich als Vertrauensmann der IG- Metall und von 2012 bis 2014 nachgerücktes Betriebsratsmitglied. Die Funktionärstätigkeit habe ich im Jahr 2014 dann aus persönlichen Gründen abgegeben und bin nun wieder einfaches Mitglied.
Nach wie vor liegt natürlich mein Schwerpunkt bei gewerkschaftlichen bzw. sozialen Themen.
(Updates etwas detaillierter siehe unten).

Es gibt viel zu lernen, aber das hält den Kopf und den Menschen fit.
Man kann alles lernen, wenn man nur will.

Seit 16.12.2014 bin ich politisch in der Partei „Die PARTEI“ beheimatet. Mal sehen was sich da in den nächsten Monaten und Jahren tut. Selbst wenn es nur das offenlegen von Murks, oder „den Finger in die Wunde legen“ bei den anderen Parteien bedeutet, besser als nichts zu tun ist das allemal.
Die politische Situation in Deutschland ist zunehmend desolat und inakzeptabel.

Soweit dazu
demnächst evtl. mehr

Grüße

Hans- Jürgen (Ronnie) Rigl

—–
Update Juni 2014:
Wie das Leben so spielt kommt vieles anders und schneller, als man denkt…

Seit März 2014 bin ich kein Pirat mehr, dementsprechend nach Piratenjargon „Freibeuter“, sprich Parteilos (Ich war seit Nov. 2011 Mitglied bei den PIRATEN).
Das kann sich aber auch wieder ändern, die Frage ist, mit welchen Vorzeichen, also in welcher Partei. Wir werden sehen.
Wen es interessiert kann hier nachlesen, warum ich ausgetreten bin.

Ebenfalls seit März bin ich kein Betriebsrat mehr. Unser Team musste sich verkleinern gemäß BetrVG § 9. Ich wurde -wie und warum auch immer- auf einen der untersten Plätze gestellt, wodurch keine Chance auf eine Wiederwahl mehr für mich bestand (durch mind. eine weitere Liste war auch keine Persönlichkeitswahl mehr möglich, die ich und viele Kollegen hier natürlich vorgezogen hätte/n). Somit liess ich mich gleich ganz von der Liste streichen.
Als Konzequenz daraus und vor Allem aus persönlichen Gründen bin ich auch Anfang Juni 2014, nach langer Überlegung,  als Vertrauensmann und Delegierter der IGM zurückgetreten. Es macht nur Sinn ein (Ehren-) Amt auszuüben, wenn man voll und ganz, sowie unvoreingenommen und unbeirrt hinter einer Sache steht/stehen kann. Da dies aktuell nicht der Fall ist, überlasse ich das Anderen, die dafür vielleicht besser geeignet sind.

Update Juli 2014:
Nach langem Überlegen und Analysieren der Situation haben meine Frau und ich uns entschieden uns zu trennen. Ein schwerer und schmerzlicher Schritt für Beide, auch (vor allem) für die Kinder.
Es gilt nun diesen Schritt nach fast 18 Jahren Ehe möglichst fair und reibungslos zu verkraften und die neue Situation als Chance wahr zu nehmen und zuversichtlich in die Zukunft zu sehen.
Seit 01. Juni 2014 bin ich nun mit den Kindern hier allein lebend, ich versuche die natürlich entstandene Lücke so gut es geht auszufüllen. Es klappt aber alles nach meinem Empfinden sehr gut.

Update August 2014:
Nach langer Odyssee ist nun klar woher meine Schmerzen in der linken, aber auch rechten Hüfte, bzw. ausstrahlend in die Beine kommen. Es ist eine angeborene Fehlstellung, verbunden mit zu flach ausgebildeten Hüftpfannen, wodurch es zu einer vorzeitigen Abnutzung des Knorpelgewebes kam. Zwangsmässige Folge: OP zum Einsatz eines künstlichen Gelenkes, erst Links, später Rechts…
Versuche das mit Krankengymnastik, oder Chiropraktik hinauszuzögern sind leider gescheitert.

Update Dez. 2014:
Ich bin nun Mitglied der „Die PARTEI“.
Also knapp 3 Jahre nach Eintritt und fast ein Jahr nach Austritt aus der Piratenpartei, geht es in einer neuen Umgebung politisch weiter.
Somit heißt es aber auch nautische Metaphern ablegen… 🙁

Mitte 2015
Nachdem die Schmerzen nicht weniger werden, sondern eher mehr, neue Untersuchungen. Ergo, LWS hat einen ordentliche Treffer. Gleitwirbel, die wenn sie sich verschieben, einen Schuß in die unteren Extremitäten ballern, dass einem ganz anders wird. Ein Unglück kommt selten allein.

—–

3 Kommentare zu Vita

  1. Josef Michael sagt:

    Sehr geehrter Herr Kandidat,
    eine beeindruckende Vita stellen Sie hier dar! Ein Bild und dass Sie verheiratet sind und zwei Kinder haben.
    Mich als Wähler würde schon eher interessieren:
    Welche Ausbildung haben Sie?
    Welche Erfahrungen und Kenntnisse, wie viel Ahnung haben Sie von ernsthafter politischer Arbeit?
    Welche wirklichen Konzepte haben Sie (und die Piraten allgemein) um für Sie ein Gehalt als Abgeordneter zu rechtfertigen?
    Was bringen Sie mit um politische Verantwortung zu übernehmen?

    Von Zielen und Vorstellungen erzählen alle Politiker vor der Wahl das kenneich zutr Genüge.

    Jemanden zu wählen der ahäm… ein paar Ziele hat….
    Bin ja mal gespannt ob meine Fragen beantwortet werden und vor allem ob mein Kommentar hier veröffentlicht wird.
    Mit besten Grüßen
    Josef Michael

  2. RonnieR sagt:

    Hallo Josef Michael,
    vielen Dank für die konstruktive Kritik.
    Es scheint Ihnen entgangen zu sein, dass ich auf der Startseite
    dieser Internetpräsenz darauf aufmerksam gemacht habe, dass diese
    Seite sich erst im Aufbau befindet.
    Ich/wir sind damit erst seit ein paar Tagen online.

    Einige Infos wurden inzwischen ergänzt, ohne Anspruch auf Vollständigkeit.
    Gerade weil ich mit der aktuellen Politik nicht mehr einverstanden
    bin und mir die Ehrlichkeit und Volksnähe in diesem verantwortungsvollen Business fehlt, habe ich mich entschlossen politisch aktiv
    zu werden.
    Es geht mit hier nicht um Geld, denn wenn ich mich politisch für unseren Landkreis einsetzen darf werde ich als Abgeordneter weit
    mehr arbeiten müssen, als in meiner aktuell abhängigen Beschäftigung.

    Nein, ich bin nicht politisch erfahren, nein, ich habe da keine Kenntnisse. Warum auch? Aber man kann alles lernen, das Herz muss
    am rechten Fleck sitzen.
    Ich weiß, das die Menschen in unserem Land sich eine Veränderung
    in der politischen Landschaft wünschen, so wie ich mir das auch wünsche,
    dazu muss frischer Wind hinein.
    Auch von Menschen, die wissen was es heißt sein Brot mit harter Arbeit verdienen zu müssen.
    Auch von unerfahrenen, unverbrauchten Menschen, die noch nicht
    blind sind für die Nöte der Bevölkerung.
    Dafür trete ich an und bitte Alle um Unterstützung, damit wir unser Land wieder in den Griff bekommen. Gemeinsam wohlgemerkt!
    Das wird nicht leicht, aber es ist zu schaffen.

    Sie sehen, natürlich wird Ihr Kommentar veröffentlicht, da er nicht hetzerisch, beleidigend, oder verletzend ist.
    Die Piratenpartei steht schliesslich für Transparenz.

    Herzlichst
    ihr Ronnie (Hans- Jürgen) Rigl

  3. Josef Michael sagt:

    Sehr geehrter Herr Rigl,

    vielen Dank für Ihre Antwort.

    Ich bin überzeugt, dass Sie es wirklich ernst meinen und gute Vorsätze haben. Trotzdem habe ich Bedenken -nicht unbedingt Ihnen persönlich gegenüber. Gute Vorsätze allein reichen halt leider nicht (immer) aus. Ohne hier ins Detail gehen zu wollen, ein paar echte „Fachleute“ zu den vielen Themenkomplexen würden sich schon gut machen. Ich bin ja mal gespannt wie die brisanten Themen von Ihrer Partei weiter bearbeitet werden.
    Beste Grüße
    J.M.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.