SKANDAL im SperrBezirk…

… aka Neu Ulm.

Neu Ulm 08.09.2017
Mitten in der heißen Phase des Wahlkampfes.

JESUS AUFERSTANDEN?!?

„Ist Jesus auferstanden? Hat er seinen Posten verlassen, weil er im Auftrag des Herrn etwas anderes zu tun hat?“
Das fragten sich die Macher in der Partei „Die PARTEI“ als Erstes.
Hmm, leider nein. Übereifrige Mitarbeiter der Stadt am Grenzfluß Donau zwischen Bayern und BadenWürtemberg entfernen Wahlplakate der sehr guten Partei
„Die PARTEI“
.

klicken für mehr Infos…

Dies geschah ohne vorheriger Rücksprache(!) mit den Verantwortlichen der Partei „Die PARTEI“, denn die Info zum V.i.S.d.P. (Verantwortlich im Sinne des Presserechts) ist auf jedem Plakat vorschriftsmäßig hinterlegt.
Es wäre also ein leichtes gewesen eventuelle  Unklarheiten auszuräumen, statt einfach Tabularasa die Wählbarkeit der Partei zu schädigen, indem man einfach mal eben mühsam aufgestellte / aufgehängte Plakate entfernt!

Mit fadenscheinigen Ausreden versuchen die Verantwortlichen der Stadt Neu Ulm nun die verachtenswerte Tat zu bagatellisieren und den Kopf aus der Schlinge zu ziehen.
Demokratie geht anders liabe Leit!

Die Arbeit von fleißigen Helfern, die in Ihrer Freizeit keine Kosten und Mühen scheuen um den Wahlkampf für die Partei „Die PARTEI“ zu stemmen, werden somit eiskalt bestraft. Sehr frustrierend, aber noch sind die Genossen aktiv!

Man will ja nicht unken, aber versucht man auf diese Weise eine kleine Partei zu Gunsten von etablierten Parteien mundtot zu machen?
Das hat zumindest „a Gschmäckle…“.
Ich finde es sehr traurig und schade, wenn man es nun schon nötig hat seinen Machterhalt auf diese Weise zu erarbeiten, statt mit fairen Mitteln und Argumenten.

In diesem Sinne
frohen Wahkampf noch!

Ronnie (Hans- Jürgen) Rigl
KV253

PS: und unser Jesus bleibt standhaft!!!
Und wir stossen dann in Berlin auf Euch an, liebe Neu Ulmer!

Dieser Beitrag wurde unter Aktuelles, Aus der Presse, Wahl abgelegt und mit , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Ein Kommentar zu SKANDAL im SperrBezirk…

  1. Gerhard Neuberger sagt:

    Es sollte erwähnt werden das auch Plakate an der Grenze von Großulm (ehemals Ulm) zu Großulm (ehemals Neu-Ulm) hingen. Da hat es Großulm gebacken bekommen uns zu informieren das die falsch hingen; und uns wenige Stunden zum abhängen gegeben haben.
    Wir erhielten keine Begründung weshalb.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.