Ein Flugzeugabsturz und keiner wills gewesen sein…

Es ist nicht zu fassen, da wird ein ziviles Flugzeug abgeschossen und keiner will es gewesen sein.

Unschuldige Menschen sind gestorben, nur weil sich hier zwei unversöhnliche politische Blöcke gegenüber stehen (Stellvertreterkrieg). Der Anschlag wurde vermutlich von Marionetten eines dieser Blöcke durchgeführt. Auf der einen Seite die ukrainische Übergangsregierung, auf der Anderen die Aufständischen.
Keiner, wirklich keiner versucht wirklich Licht ins Dunkel des MH17 Absturzes zu bringen, auf Kosten der Opfer und deren Angehörigen (na gut, so langsam -aufgrund äusserem Druck- bewegt sich ein wenig).

Und Europa? Europa schaut gemeinsam zu, vornehmlich die Meinung der USA vertretend.

Es ist unfassbar und Menschenverachtend, was hier abläuft.
Warum?
Wenn man sich täglich diese gleiche Leier anhört, so z.B. aktuell wieder mal die Äusserungen unserer Frau Merkel (u.a. in der Heute Sendung von 19:00 Uhr), dass Russland ja nichts getan habe die Krise – ausgelöst durch den Abschuss von MH17 – abzuwenden, kann man schon am Verstand von allen in der Öffentlichkeit agierenden Personen zweifeln.
Da wird nun von unserer Kanzlerin allen Ernstes eine Verschärfung der Sanktionen gefordert!

Und der Gipfel, diese Frau ist beliebter denn je, dank der gewonnenen Weltmeisterschaft und …??? Ja was eigentlich, zuschauen, abwarten, Fähnchen in den Wind stellen?

Erst Vorgestern (21.07.14) gab es einen Bericht über eine Pressekonferenz der Russen, in dem diese – natürlich aus ihrer Sicht – darlegen und es versuchen zu belegen, wie und durch wen es zu dem Flugzeugunglück kam.

Hier beschuldigen die Russen die Ukraine und (etwas versteckt) die USA, indem sie versuchen darzulegen, was vor, während und nach dem Abschuss von MH17 passierte…
Heute kein Wort, keinerlei Reaktion darüber in den „Leitmedien“…
Nur der immer gleich lautende Tenor, die „prorussischen“ Milizen seien es gewesen…

Auch aus den Mündern unserer Politiker.
Naja, das Internet ist ja für unser Regierung noch NEUland, da kann man so was schon übersehen…
Vielleicht filtert ja die NSA auch solche Infos aus den Computern unserer Regierenen, wer weiss.
Internet ist ja nicht gleich Internet, oder wie?!?

Man könnte angesichts dieser gegenseitigen Anschuldigungen zumindest erwarten, dass die Westeuropäer, insbesondere unsere Vorzeigepolitiker, sich zurückhalten mit unbelegten Anschuldigungen, bis klar ist, wer tatsächlich das Flugzeug abgeschossen hat.
Heißt es nicht: „Jeder ist so lange unschuldig, bis seine Schuld zweifelsfrei belegt ist“?
Sind wir schon so weit von unserem Rechtsverständnis entfernt, dass sofort vorverurteilt wird?

Aber nein, leider Fehlanzeige, man bläst ins immer gleiche Horn.
Das geht nun schon seit Monaten so. Sieht das denn Keiner, will es Niemand sehen?

Und dann tobt da ein weiterer Krieg nicht sehr weit weg, etwas südlicher in Israel und Palestina.
Hier verhält es sich so, dass man immer auf die arabische Seite einschlägt.
Verbal aber vor allem auch mit Waffen.
Natürlich sind die Radikalen (vornemlich der radikale Flügel der Hamas) dort ganz und gar nicht unschuldig, aber rechtfertigt das diese Eskalation.
Im alten Testament, nach dem in dieser Region offensichtlich immer noch gehandelt wird hiess es: „Auge um Auge, Zahn um Zahn…“.
Hallo?
Da wird doch schon lange nicht Gleiches mit Gleichem vergolten.
Ich würde sagen da herrscht eine Verhältnis von 1: 5 oder mehr, ganz abgesehen davon, dass es „natürlich“ immer und immer wieder die Unschuldigen trifft. Frauen, Kinder, ältere Menschen.
(Der Ein oder Andere mag einwenden, dass das Verhälnis nicht stimmt, klar, Vieles ist Propaganda, aber wir sind uns hoffentlich einig, dass hier unnütz Blut vergossen wird).
Unterstützt wird dieses Handeln durch das Wegsehen und Duldung der gesamte Weltgemeinschaft.

Interessant hierzu ist die folgende Karte, die zeigt, wie sich die Siedlungspolitik in Palestina für die ursprünglich dort lebenden Menschen ausgewirkt hat.

Quelle: http://www.auphr.org/index.php/news/5218-mapcard

Quelle: http://www.auphr.org/index.php/news/5218-mapcard

Ich finde das erschreckend, stellt Euch mal vor das würde hier bei uns passieren, Stück für Stück werden wir enteignet, verjagt, des Landes verwiesen und in ein abgesperrtes Gebiet gesteckt. Grausige Vorstellung, dort leider tägliche Realität.
Ist das fair? Nein.
Kann man die Verzweiflung der Palestinenser verstehen? Im Grunde doch ja, oder? Dennoch kein Grund für diese maßlose Gewalt und traurig, denn eigendlich wollen doch alle nur in Frieden und frei mit ihren Familien leben und ein Auskommen haben.

Ich und viele Andere sage(n) BASTA mit diesem Mist!
Basta mit den Handlungen von ein paar Hardlinern auf beiden Seiten, denn nur Wenige bestimmen hier beidseitig der Grenzen über das Schicksal der jeweils eigenen Bevölkerung und den Mitmenschen.
Wann hören unsere Politiker und „Handlungsbevollmächtigten“ uns endlich zu?

Noch ein kurzes Wort.
All die Kritik an der Handlungsweise Israels, oder auch der Palestinenser rechtfertigt nicht, dass man wieder Juden- oder Islamfeindliche Gesänge und Parolen herausposaunt.
Das ist unter aller Würde.
Genauso, wie es unter der Würde ist, Menschen eines Flugzeugabsturzes zu bezichtigen, ohne stichhaltige Beweise.

In diesem Sinne
Friede, Schalom, Salām, мир

Hans- Jürgen (Ronnie) Rigl

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.